Berufsbild

Ein toom Handwerkskoordinator benötigt neben seinem handwerklichen Fachwissen auch ein Gespür und das verkäuferische Geschick für die Wünsche der Kunden. Er berät mit Spaß seine Kunden bei großen und kleinen Projekten, kontrolliert die Ausführung der Projekte durch den Handwerker und bringt auch in herausfordernden Situationen Projekte erfolgreich zum Abschluss. Den Veränderungswünschen seiner Kunden tritt er mit einer hohen Lösungsorientierung und Flexibilität entgegen. Für die erfolgreiche Umsetzung von Kundenprojekten steht er im regelmäßigen Austausch mit seinen Kollegen im Verkauf und der Logistik und achtet darauf, dass die richtigen Produkte, zur richtigen Zeit auf den Baustellen angeliefert werden.

Stellenangebote

Kompetenzen

Kunden begeistern

Kunden begeistern

Handwerkliches Fachwissen

Handwerkliches Fachwissen

Spaß an Planung und Umsetzung von Projekten

Spaß an Planung und Umsetzung von Projekten

Lösungsorientiertes Denken

Lösungsorientiertes Denken

Kooperationsfähigkeit

Kooperationsfähigkeit

Strukturierte Arbeitsweise

Strukturierte Arbeitsweise

Koordinationsgeschick im Umgang mit Handwerkern

Koordinationsgeschick im Umgang mit Handwerkern

Unternehmerisches Denken und Handeln

Unternehmerisches Denken und Handeln

Ein typischer Arbeitstag

Der Arbeitstag eines Handwerkskoordinators beginnt in der Regel mit der Prüfung von neu eingegangenen Montageanfragen. Im Anschluss werden im Laufe des Vormittags ausstehende Angebote und Planungen für die Kunden erstellt sowie ausstehende Leistungsbeschreibungen sowie Unterlagen von eingesetzten Handwerksbetrieben geprüft und angefordert. Neben diesen Tätigkeiten bespricht sich der Handwerkskoordinator mit seinen Markt Team-Kollegen zu unterschiedlichen Aufgaben die noch anstehen und berichtet von den gemeinsam erfolgreichen abgeschlossenen Projekten.

Der Nachmittag ist meistens von außer Haus Terminen geprägt. Hier führt der Handwerkskoordinator bei Kunden entweder Beratungs- und Aufmaßtermine durch oder kontrolliert aktuell laufenden Baustellen sowie prüft ob die mit dem Kunden vereinbarten Tätigkeiten auch ordnungsgemäß im Interesse des Kunden durch die eingesetzten Handwerker ausgeführt werden. Vor Feierabend vergewissert sich der Handwerkskoordinator, dass noch anstehende Aufgaben wie z.B. Warenkommissionierung oder ausstehende Anrufe für den kommenden Tag getätigt sind und welche Termine am nächsten Tag anstehen.

„Man hat mit den verschiedensten Menschen zu tun, kann sich in Planungen und Beratungen auch selbst kreativ einbringen - im Anschluss an ein erfolgreich abgeschlossenes Verkaufsgespräch nach einer Planung, z.B. eines Badezimmers, fühlt man sich schon echt gut und ist stolz auf das, was wir geschaffen haben.“

Niels Dey, Handwerkskoordinator Frankfurt/Main